CD Wenzel „Wenn wir warten“

Die  Lieder  der  neuen  Wenzel  CD,  an  den  unterschiedlichsten  Orten  Europas  entstanden, beschreiben die Suche nach Auswegen. Keine Besserwisserei, keine moralische Erhebung.
Liebeslieder, in denen die Realität durchscheint wie eine beständige Gefahr.
Strände und Städte, Nächte und Morgenstunden, Erinnerungen an Kindheit und das Warten
auf  den  besonderen  Augenblick,  der  aus  der  Ausweglosigkeit  herausführen  könnte.  Auf
Wenzels  neuer  CD  „Wenn  wir  warten“  wird  der  Kosmos  des  Lebens  versammelt  und  auf seine Sinnhaftigkeit abgefragt. WELCHES LIED soll man singen in Zeiten, da die FRATZEN der  Populisten  sich  in  die  Träume  fressen?  Welche  Hoffnung  kann  uns  noch  tragen?  Wir sitzen fest in einer unbeweglichen Zeit, angeschnallt und instabil in Einem. Mit besonnenen Tönen,  flirrenden  Gitarren  und  ungewohnt  sanfter  Stimme  geht  der  Sänger  im  präzisen Zusammenspiel  mit  seiner  Band  auf  eine  Reise.  Ein  leiser  Aufschrei  in  den  Zeiten allgemeiner  Aufrüstung  und  Profanisierung  der  Widersprüche,  ein  Bekenntnis  zu Behutsamkeit und Kultur. Musikalisch eigensinnig, sich den Normen entziehend, gelingt ein Balanceakt  zwischen  poetischer  Präzision  und  funktionaler,  auf  das  Wesentliche beschränkter Musik. Die Sehnsucht nach jenem Ort, an dem man noch nie zuvor war. Die nunmehr  vierzigste  CD  Wenzels  schlägt  auf  überraschende  Weise  eine  Brücke  zu  seiner ersten  preisgekrönten  LP  „Stirb  mit  mir  ein  Stück“:  Ansätze  von  dereinst  werden  wieder aufgenommen  und  fortgeführt,  melodische  und  textliche  Besonderheiten  treiben  weiter, immer  auf  der  Suche.  Nähe  und    Ferne,  Geborgenheit  und  Heimatlosigkeit,  die  kaum erträgliche Ungeduld in den Zeiten des Wartens.

shop matrosenblauTitel
1.  Welches Lied soll ich jetzt singen (02.56 min)                             Triest  2015
2.  Such mich nicht II (04.02 min)                                                       Berlin 1992/2015
3.  Wenn wir warten (04.07 min)                                                         Jurilowka 2016
4.  Wie die Jahre rennen (02.47 min)                                                  Madeira 2015
5.  Auf meiner Kindheit bunten Karussellen (03.29 min)               Berlin 2016
6.  An den Stränden (03.07 min)                                                          Hiddensee 2006
7.  Verbrannt nach Strich und Faden (02.44 min)                             Thessaloniki 2015
8.  Gleichheit (04.15 min)                                                                      Tirana 2014
9.  Ich bin der Wind (03.45 min)                                                          Trutnow 2004
10. Halt an meinem Arm dich fest (04.54 min)                                 Wien 2015
11. Wenn nur diese Fratzen nicht wären (04.13 min)                       Dresden 2015
12. Nicht viel (03.07 min)                                                                      Bugewitz 2016
13. Mach mich wach (03.33 min)                                                         Barcelona 2016

Gesamtspieldauer der CD: 47 min

Texte und Musik: Wenzel

BESETZUNG
Wenzel: Gesang, Gitarre ,Piano, Akkordeon, Rhodes
Hannes Scheffler: Gitarren, Mandoline, Perkussion, Drums, Gesang
Thommy Krawallo: Bass, Gitarren, Perkussion, Drums, Gesang
Stefan Dohanetz: Drums, Perkussion
Yael Fiuza Souto: Trompete

Produziert von Hannes Scheffler und Thommy Krawallo.
Aufgenommen, gemischt und gemastert von Thommy Krawallo in Golzow, 2016 .

CD PRODUKTION MATROSENBLAU// 28
VÖ: 02.12.2016
© 2016 Matrosenblau
ISBN: 978-3-941155-49-7